Artist: Andreas Dombert Released: May 27. 2016 Album: 35 Genre: Modern Jazz

Die „35“ kommt daher wie ein Statement. Ein sehr persönliches, denn Andreas Dombert nimmt sein Alter zum Anlass, den Status Quo zu obduzieren und ein erstes Resümee zu ziehen. Zum ersten Mal präsentiert der Gitarrist seine eigene Musik im Trio – kompromisslos und offenherzig. Das Ergebnis ist „35“ – ein Album, mit dem Dombert seine musikalischen Wurzeln freilegt und sein Innerstes preisgibt.

Purchase this album

“Genie, Drama und liebevolle Sinnlichkeit” (Süddeutsche Zeitung)

“Ein außergewöhlicher Gitarrist” (Saarländischer Rundfunk)

„A strong cat“ (Ulf Wakenius)

„The future of European Jazz Guitar“ (Larry Coryell)

„Andreas plays magnificent“ (Pat Martino)

Domberts Vorliebe für wunderschöne Melodien entstammt dem romantischen Ideal der klassischen Musik. Diese Art von Melodien sind sein Anker, wenn er in die Weiten der Improvisation aufbricht. Sie und die improvisatorische Freiheit bilden das Spannungsfeld, in dem sich Dombert bewegt, wenn er seine eigene Spielart des Jazz kreiert – geerdet, energetisch und zeitgemäß. Für dieses Wagnis wurde er 2017 für den Echo Jazz der deutschen Phono-Akademie nominiert.