Artist: Andreas Dombert Album: Guitar Genre: Expressive Minimalism

Der Gitarrist Andreas Dombert (*1979) ist ein Klangfarben-Maler und Ton-Poet. Mit seinen Minimal-Music-Kompositionen betritt er Neuland und entlockt der Gitarre bislang unerhörte Klänge. Dabei schöpft er aus einer musikalischen Tiefe, die das Publikum in ihren Bann zieht und ganz unmittelbar anspricht. Musikalische Prozesse, die sich extrem langsam verändern, bescheren dem Zuhörer ein neuartiges Gefühl: ein „Überangebot“ an Zeit. Welch ein Segen in einer immer hektischer werdenden Welt!

Purchase this album

“Daring, introspective and eloquently stated, Dombert’s Minimal Music for Guitar Solo sets an entrancing mood while transcending the guitar itself. The
very antithesis of chops grandstanding, it reveals the soul of a poet as Dombert puts a premium on space while placing great authority on each note he plays. For someone possessing such impressive facility on the instrument, he shows remarkable restraint on the mesmerizing three movement suite “Like the Birds Sing” and the 12-minute “Minimal Music,” the latter ultimately building to a flurry of passionate strumming to put an exclamation point on the proceedings. A triumph of a different color for the acclaimed German jazz guitarist.” Bill Milkowski (NYC), 11_2018

“Dass Andreas Dombert zu den innovativsten und stärksten Stimmen der deutschen Gitarrenszene zählt, zeigt seine neueste Leidenschaft, der er sich seit 2017 widmet: Minimal Music für Gitarre solo. Der Regensburger Gitarrist arbeitete in den vergangenen Jahren mit Weltstars wie Pat Martino, Larry Coryell, Philip Catherine, Ulf Wakenius oder Airto Moreira. Mit seiner Formation “Night of Jazz Guitars” trat er bei hochkarätigen internationalen Festivals auf. 2017 wurde er in der Kategorie Gitarre national für den ECHO JAZZ nominiert.” HÖRERLEBNIS 01_2019