Studiokonzert mit Recording

Vier Jahre ist es her, dass der Gitarrist und Komponist Andreas Dombert sein Trio-Debut „35“ aufnahm. Nachdem dieses sowohl von Presse und Publikum hoch gelobt und er für den Echo Jazz nominiert wurde, kommt das Andreas Dombert Trio nun mit leicht geänderter Besetzung für ein Studio Konzert in die Bauer Studios. Dafür hat er sich seine Mitspieler gut ausgewählt: Mit Henning Sieverts am Bass hat er einen weiteren international renommierten Künstler gewinnen können, der sich aller Einordnungsversuche widersetzt. Für sein einzigartiges Bassspiel wurde er auch zweifach mit dem Neuen Deutschen Jazzpreis und ein mal mit dem Echo Jazz ausgezeichnet. Daneben führt er auch seine Tätigkeit als Moderator beim Bayerischen Rundfunk und als Dozent an der Musikhochschule München fort.
Auch der Leipziger Schlagzeuger Maximilian Breu wurde schon während des Studiums mehrfach für sein Können und seine avantgardistische Spielart ausgezeichnet, zwischen akustischen und elektronischen Elementen ist er immer auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten.
Die musikalische Range von Andreas Dombert als Komponisten ist sehr weit, sie reicht von meditativ bis experimentell, sogar innerhalb einzelner Stücke. Dabei behält er jedoch immer ein ganz besonderes Gespür für Melodien und Vibes. Sein Stil ist geprägt von vielen Erfahrungen, eine Gradwanderung zwischen Epochen und Regionen. Die Einflüsse umfassen unter anderem Jazz, Klassik, Minimalismus und die klassische Moderne. Diese spannende Melange strahlt eine warme Melancholie und ein ganz eigenes Charisma aus.